StartseiteInformationArbeitsfelderServiceSoforthilfeKontakt
 Arbeitsrecht Baurecht Forderungsmanagement / Inkasso Mietrecht Ordnungswidrigkeiten Strafrecht Verbraucherschutzrecht Verkehrsrecht Vertragsrecht Wettbewerbsrecht Zivilrecht (allgemein)
Verkehrsrecht


Sie hatten einen Verkehrsunfall und suchen anwaltlichen Beistand? Dann klicken Sie bitte
hier, wenn Sie sich informieren wollen oder hier, wenn Sie Soforthilfe wünschen.


Zu unterscheiden ist grundsätzlich zwischen Verkehrszivilrecht und Verkehrsstrafrecht sowie dem Ordnungswidrigkeitenrecht im Straßenverkehr und dem Verkehrsverwaltungsrecht.

Im Verkehrszivilrecht geht es grundsätzlich um Ansprüche, die ein Eigentümer oder Besitzer eines Fahrzeuges gegen andere Bürger, Versicherungen oder Unternehmen geltend macht oder mit denen er als Eigentümer oder Besitzer bzw. Halter eines Fahrzeuges konfrontiert wird.
Mit der Abwehr von Ansprüchen sind im Verkehrsrecht die Haftpflichtversicherer betraut, die Geltendmachung von Ansprüchen jedoch obliegt jedem selbst.

Häufigste Konstellationen des Verkehrszivilrechts sind damit
  • die Regulierung von Verkehrsunfällen
  • die Geltendmachung von Schmerzensgeldansprüchen

Auf Grund der Sachnähe spielen auch folgende beiden Themenbereiche im Verkehrszivilrecht eine Rolle, obwohl sie grundsätzlich eher dem Vertragsrecht zuzuordnen wären, nämlich
  • der Autokauf (inkl. Leasing) sowie Gewährleistungsansprüche daraus
  • Autoreparatur sowie Gewährleistungsansprüche daraus.

Weitere Informationen und kleine Tipps zum Verhalten z.B. nach einem Verkehrsunfall finden Sie unter der Rubrik Service (persönliche individuelle Hilfe) oder direkt hier.


Im Verkehrsstrafrecht geht es um Straftatbestände, welche im Straßenverkehr verwirklicht werden können. Diese sind insbesondere
  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort (besser bekannt als „Unfallflucht“) gem. § 142 StGB
  • Beleidigung gem. § 185 StGB
  • Fahrlässige Tötung gem. § 222 StGB
  • Fahrlässige Körperverletzung gem. § 229 StGB
  • Nötigung gem. § 240 StGB
  • Unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeugs gem. § 248b StGB
  • Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr gem. § 315b StGB
  • Gefährdung des Straßenverkehrs gem. § 315c StGB
  • Unterlassene Hilfeleistung gem. § 323c StGB
  • Fahren ohne Haftpflicht-Versicherungsschutz gem. § 6 PflVG
  • Fahren ohne Fahrerlaubnis gem. § 21 StVG
  • Kennzeichenmissbrauch gem. §§ 22, 22a StVG


Zu den „Alkoholdelikten“ im Straßenverkehr finden Sie hier weitere Informationen.


Unter den Bereich des Ordnungswidrigkeitenrecht im Straßenverkehr fallen sämtliche Ordnungswidrigkeiten, die im Straßenverkehrs begangen werden können.


Unter Verkehrsverwaltungsrecht fallen z. B. das Recht der Fahrerlaubnis, die Problematik der Eignungsmängel, des Fahrtenbuchs sowie auch das behördliche Abschleppen von Fahrzeugen.


Gerne stehe ich Ihnen in allen Fragen des Verkehrsrechts mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Informationen und kleine Tipps zum Verhalten z.B. nach einem Verkehrsunfall finden Sie unter der Rubrik Service oder direkt hier.

Weitere Informationen insbesondere zu Alkoholdelikten im Straßenverkehr finden Sie ebenfalls unter der Rubrik Service oder direkt hier.

Weitere Informationen zum Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht finden Sie hier.


Impressum Haftungsauschluss Datenschutz